Menu

Geburtstagssause zum 7-jährigen Bestehen des AZ Köln (im AZ Köln) 🗓

8. Mai 2017 - AZ Allgemein, Text-Veröffentlichungen

Autonomes Zentrum Köln

PM: Autonomes Zentrum Köln feiert 7 jähriges Bestehen am kommenden Samstag

* Bunter Nachmittag mit Workshops, Konzerten, viele Leckereien, Bastelangebote und Kinderbetreuuung
* Das Geburtstagsmotto „Das Problem heißt Verdrängung“ erinnert die Stadtgesellschaft an die systematische Verdrängung von Bevölkerungsschichten und sozialen Angeboten wie dem AZ

Sieben Jahre sind seit der Besetzung der ehemaligen KHD-Kantine in Köln-Kalk vergangen und auch noch heute in der Luxemburger Strasse 93 bietet das Autonome Zentrum Köln (AZ) Räume für soziale Projekte, unkommerzielle Kulturangebote und parteiunabhängige Politik. Mit Solidaritätsveranstaltungen leistet das AZ beispielsweise auch einen Beitrag zur Menschenrechtsarbeit in der Stadt. Das AZ ist für über tausend wöchentliche Besucher_innen ein hoch frequentierter Ort und nicht wegzudenken aus dem zivilgesellschaftlichen Leben. Bloß im „Parkstadt Süd“-Projekt der Stadtverwaltung wird dies anders bewertet. Trotz leichter Integrierbarkeit
in den zukünftig erweiterten Grüngürtel plant das Grünflächenamt den Abriß des Gebäudes. Wichtige aus der Stadtgesellschaft heraus entwickelte soziale, kulturelle und politische Angebote sind längst überplant und damit auch die vielen unkommerziellen Konzerte mit internationalen Nachwuchsbands, parteiunabhängige Diskussionsveranstaltungen zu politischen Themen bis hin zu Ausstellungen, kostenlosen Sportkurse sowie Angebote wie die Kleiderkammer, die Bedürftigen-Essensausgabe oder die Fahrrad-Selbsthilfewerkstatt.

Uli Rothfuß, Pressesprecherin des Autonomen Zentrums:
„Wir freuen uns auf einen unvergesslichen Nachmittag und wollen auch für Menschen offen sein, die bisher nicht den Weg in das Autonome Zentrum gefunden haben. Neben Workshops und Konzerten gibt es auch allerlei Snacks und Kuchen zum Verzehr sowie viele musikalische Angebote. Wir hoffen auch auf zahlreiche Kinder, es gibt eine extra Kinderbetreuung und Bastelangebote, damit auch die Kleinen mit uns feiern können.“

Das Programm im Einzelnen:
14:00 Uhr: Tore offen! Kaffee & veganer Kuchen
14:00 Uhr Digitalisierungs-Workshop
14:30 Uhr: Krav Maga Einführungsworkshop
15:30 Uhr: Film zum Thema Wagenplätze und Info zum Wagenplatz „Wem gehört die Welt“
16:00 Uhr: Vortrag zum Thema Intersektionalität mit anschließender Diskussion (Referentin: Maike Hellmig / organisiet von der Antifaschistischen Gruppe CGN)
16:00 Uhr: Muay Thai Einführungsworkshop Thai- Boxen oder Muay Thai ist der thailändische Nationalsport.
17:00 Uhr: Diskussion: Autonomes Zentrum Köln – Auf dem Weg zu einem Ort solidarischer Gegenmacht? (organisiert von Antifaschistische Koordination Köln und Umland, Interentionistische Linke Köln)
18:00 Uhr: „Das Problem heißt Verdrängung“ Input zur Zukunft des AZ Köln – Strategien und Perspektiven für ein AZ im Park (Antifaschistische Gruppe CGN)
18:30 Uhr: veganes Abendessen
spanische/kanarische Küche von der AZ-Vokü-AG
19:00 Uhr: Film „Projekt A – Eine Reise zu anarchistischen Projekten“ im Rahmen der Libertären Wochen
ab 19:30 Uhr: Konzert mit No Weather Talks, Resolutions, Dr. Dosenbier, Los Bitchos Bartos + Aftershowparty miit Die Heftigen Joes
ab 23:00 Uhr Techno-Party (organisiert von Aesthetik & Zerstörung)

Ganztägig:
– Kinderbetreung (14 h – 18/19 h)
– Umsonstladen
– Infotisch, Bastelangebot (organisiert vom Feministischen Kollektiv Köln)

Veranstaltungs-Link:
Facebook: https://www.facebook.com/ events/810755042415377/
AZ-Website: https://az-koeln.org/presse- news/13-05-2017-7-jahre- autonomes-zentrum-koeln-das- problem-heisst-verdraengung/

AZ Allgemein Text-Veröffentlichungen